Veranstaltungen + Termine

 

Aktuelle Termine

Newsletter

Specials

Regelmäßige Termine

Gewesene Termine

 

 


 

Aktuelle Termine

[ 17. März 2006, ab 17 Uhr | Domplatte Köln ]

 

sei ein Teil des lebendigen Friedenszeichens !

Einige Staaten und verantwortungslose Politiker treiben auf eine Eskalation der weltweiten Konflikte zu. Sie sind mächtig, sie sind bewaffnet, aber sie sind schwach, denn sie gehören einer Welt von gestern an. Ihre Stimme zittert schon vor Angst und Aggression.

Erheben wir unsere Stimme:

Für eine Welt ohne Kriege und Atomwaffen.

Für eine Welt ohne Gewalt.

Für eine Welt des Friedens, der Gewaltlosigkeit, der Toleranz und der Solidarität zwischen den Völkern und Menschen.

am Samstag, 17. März - ab 17 Uhr

auf der Domplatte in Köln

hier mehr zur Kampagne

 

 

nach oben

 

 

[ 3. 4. 5. November in Lissabon | is um die Ecke mit Billigfliegern ;-)) ]

Erstes Humanistisches Forum Europas in Lissabon

Die Kraft der Vielfalt !

 

 

Am 3., 4. und 5. November diesen Jahres findet in Lissabon das erste Humanistische Forum Europas statt.

 

Unser Ziel ist es, Raum zum Austausch, zur Diskussion, zur Sammlung von Ideen und konkreten Entwürfen zur Veränderung zu schaffen.

Das Forum ist offen für die verschiedensten Aktivitäten aus den Bereichen Kultur, Bildung, Gesellschaft, Kunst, und vielen mehr.

Einladung als PDF

Anmeldung

mehr Information

 

 

[ Weltweit stehen wir vor einer paradoxen Situation ]

Auf der einen Seite müssen wir beobachten, wie die Bestrebung, die Welt militärisch und wirtschaftlich zu kontrollieren, nicht abnimmt. Das führt, verbunden mit einem fanatischen Terrorismus zu einer Vertiefung des Grabens zwischen den Zivilisationen und Kulturen. Die Ausbeutung der Energievorräte und die wirtschaftliche Gewalt eines neoliberalen Systems, das versagt hat, das wachsende Ungleichheit erzeugt und Millionen Verzweifelte zur Auswanderung in den Norden treibt, all dies sind Aspekte desselben Problems. Es ist klar, dass diejenigen, die die wirtschaftliche und politische Macht inne haben, die Medien nutzen, um sich öffentlich zu rechtfertigen oder vom grundlegenden Problem abzulenken: Dem Scheitern dieses Systems.

Auf der anderen Seite wächst sehr rasch auf allen Breitengraden die Stimme von Millionen, die eine Welt mit gleichen Möglichkeiten für alle Menschen fordern. Die Ablehnung von Krieg und Terrorismus, die Verachtung gegenüber den Politikern und den Mächtigen dieser Welt, die sich bereits im Verborgenen treffen müssen, und die Entstehung von alternativen Regierungen wie in Lateinamerika, die im Programm der Mächtigen nicht vorgesehen waren, sind eindeutige und wichtige Signale.

Weit entfernt vom Blickfeld der Medien findet in den verschiedensten sozialen Organisationen die bescheidene Arbeit unzähliger Freiwilliger statt, die sich für die Bedürfnisse anderer einsetzen, das soziale Netz wieder aufbauen, und die unabhängig und beständig aktiv sind. Auf dieser breiten gesellschaftlichen Basis vervielfältigt sich heute die Zusammenarbeit und der Zusammenschluss all jener Aktiven, denn wir erleben, dass es wichtig ist, unsere Kräfte zu bündeln und sich gegenseitig zu inspirieren.

[ Aufgerufen sind ]

Soziale Organisationen, Parteien und Menschen mit einem Bewusstsein für die Notwendigkeit einer grundlegenden weltweiten Veränderung. Wir wollen die neoliberale Barbarei und Gewalt hinter uns lassen, um eine andere Welt zu schaffen, in der alle Menschen vom Fortschritt profitieren können.

 

ein Vorgängerforum im Jahre 2004

 

Themenbereiche:

  1. Gesundheit
  2. Bildung
  3. Menschenrechte
  4. Antidiskriminierung
  5. Frieden und Gewaltfreiheit
  6. Wissenschaft und Technologie
  7. Ökologie
  8. Kunst und Folklore
  9. Religiosität
  10. Basisgruppen und alternative Bewegungen
  11. politische Parteien
  12. alternative Wirtschaftsformen
  13. Kulturen, Migration und internationale Zusammenarbeit

    auf zum Forum nach Lissabon!

 


nach oben

 

[ 1. November wie immer um 20 h über den Äther ]

[ immer aktuell !!! ]

Vox Populi - nr. 27

über Abschiebungen und ein lebendiges FriedensZeichen

Der Abschiebungen von Flüchtlingen sind leider in der Bundesrepublik immer noch an der Tagesordnung, auch wenn in den sog. "Heimatländern" gefoltert wird. Die Innenminister wollen die unselige Situation der Duldungen verbessern - die "Ausländerämter" vor dem Beschluss im November noch kräftig abschieben.

Außerdem berichten wir über das lebendige Friedenszeichen und stellen Mestizo Musik aus Köln vor: La Papa Verde

 


nach oben

 

Newsletter

Ich möchte gerne per Email über die aktuellen Veranstaltungen des Humanistischen Netzes informiert werden – Newsletter.

Vorname:
Nachname:
 

 

 

 

 

  nach oben
 

Specials

aus der Reihe tanzende Veranstaltungen, die immer wiederkehren...

Aktuelle bitte per Email oder Newsletter erfragen!

 

[ länderabende ]

Wir stellen humanistische und soziale Projekte in den verschiedensten Ländern der Welt vor: Wer weiß, was in Mozambique, Tanzania oder im Sudan geschieht?! Wir leben die Menschen dort? Was sind ihre Probleme und ihre Wünsche?

Wir informieren über die Geschichte, gesellschaftliche Hintergründe und Projekte, bei denen man konkret helfen kann, z.B. im Rahmen des X-Change Projektes.

Wenn ihr selbst ein Land vorstellen wollt, meldet euch bei uns und kommt mit Fotos, Dias oder Videos vorbei!

 

 

 

[ kunst-bazar ]

Kunst auf dem Markt? Gerne, und zwar für einen guten Zweck. Das humanistische n.e.t.z. gibt Künstlern die Möglichkeit in seinen Räumen in der Mauenheimer Straße in Köln-Nippes auszustellen – ob Foto, Bild, Skulptur, Literatur, Musik oder Klangkunst, alles ist uns willkommen!

Das Ausstellen oder Präsentieren der Werke ist kostenlos, allerdings muss der Künstler einen Teil seiner Einnahmen für humanistische Projekte zur Verfügung stellen. Wir freuen uns auf diese Art, Kunst an die Menschen zu führen – und umgekehrt.

Wir freuen uns, wenn sich Künstler bei uns melden und rechtzeitig Termine ausmachen!

 

 

 

[ seminare + workshops ]

Die Veränderung der Welt fängt bei jedem selbst an! Deshalb organisieren wir Seminare und Workshops zum Austausch, zur Arbeit an sich selbst, aber auch zu sozialen oder politischen Hintergründen. Außerdem tauschen wir uns über unsere organisatorische Erfahrung aus und lernen, Projekte besser zu strukturieren.

Die Seminare und Woprkshops sind oft mit den aktuellen Kampagnen verbunden – bitte siehe Projekte!

 

 

 

[ essen alà weltkarte ]

Das humanistische n.e.t.z. ist ein Treffpunkt für Menschen aller Kulturen. Gemeinsame Abendessen sind eine der schönsten Möglichkeiten andere Kulturen kennenzulernen und sie sich im wahrsten Sinne des Wortes zuzuführen...

Bitte vorher anmelden!

 

 

 

[ unterstützung von projekten ]

Zur finanziellen Unterstützung des Humanistischen Netzes (eingetragener gemeinnütziger Verein), unserer Projekte oder zur Überweisung der Mitgliedschaft benutzen Sie bitte vorerst folgendes Konto:

Christine Schmidt

Ktnr. 468 410 206

Kölner Bank BLZ. 371 600 87

 

Spenden und

Mitgliedsbeiträge

sind von der Steuer

absetzbar!

 

 

 

 

 

 

das

humanistische

n.e.t.z.

verkauft

Weltartikel

zur Unterstützung

der Projekte

 

 

nach oben


Regelmäßige Termine

was ist was?

dienstags 19 h

 
Offener Schachabend Schachspielen in kleiner offener Runde – auch für Anfänger – bitte vorher anmelden!

 

mittwochs 19.30 h

jeden 1. Mittwoch im Monat

Wöchentliche Versammlung Treffen der Mitglieder des Humanistischen Netzes, Planung der Aktivitäten und Arbeit an sich selbst.

Vox Populi – Redaktionstreffen der Sendung und Aircheck, offen für Neue oder Fans. (Jeden ersten Mittwoch im Monat!)

 

donnerstags 19 h

 
– Treffen der Neue Rheinische Zeitung: Das Redaktionstreffen ist nicht öffentlich, aber engagierte Journalisten, Webdesigner, Voluntäre und Menschen, die eine eigene Meinung haben, sind nach vorheriger Anmeldung herzlich willkommen!

 

freitags 19 h

jeden 2. Freitag Deutsch für Migranten – en cambio con Español!

 
Café International internationales Sprachencafé. Für all jene, die immer schon einmal in vielfältigem Austausch ihr Englisch, Französisch oder Spanisch auffrischen wollten. Migranten sind herzlich willkommen, auch zum Deutschunterricht (um Anmeldung wird gebeten).

 

wochends

 
Bazare und Feste, Ausstellungen, Präsentationen über und zu Gunsten unserer weltweiten Projekte

 

[ aktuelle Termine ]

 

 

nach oben

 


was ist was?

[ denkanstösse ]

Denkanstöße ist eine offene Diskussionsrunde über politische, gesellschaftliche und stadtpolitische Themen. Hier wird über Fundamentalismus, Rechtsradikalität, die Sparwut der Neoliberalen oder die kölsche Klüngelwirtschaft informiert, ausgetausch aber auch diskutiert. Vor allem interessiert es uns dabei, auch Lösungen und Modelle zu entwerfen, wie es anders laufen könnte. Wir bemühen uns, für jedes Thema kompetente Referenten zu finden – und freuen uns auf eure Teilnahme und Mithilfe!

Einmal im Monat – an jedem ersten Mittwoch – findet die offene Redaktionsitzung von VOX POPULI statt!

Vox Populi ist eure (Radio-)Stimme! Wir freuen uns über aktive Mitarbeit an den Sendungen, durch Interviews, Beiträge, Musikauswahl oder Technik-Assistenz - selbstverständlich unterstützen wir euch dabei!

 

 

nach oben


 

Gewesene Termine

gab es eine ganze Menge – natürlich können wir sie hier nicht alle darstellen – hier nur einige Highlights der Menschheitsgeschichte...

Juni 2006

Das Mit-Afrika Festival

Afrikanisch-Deutsches Festival in Bergisch Gladbach

Unter reger Beteiligung der Eingeborenen und Zugewanderten fand zum zum zweiten Mal das Mit-Afrika-Festival statt. Drei Tage präsentierten mamafrika e.V. Stände, Information, Kunsthandwerk, Spiele, Kulinarisches und natürlich Musik aus Afrika. Eine Brücke zwischen Menschen und Kulturen! Ganz nach dem Motto: Du bist Welt!

Dieses Jahr war humanistische n.e.t.z. nicht nur mit einem Infostand präsent, sondern organisierte auch unter der Beteiligung drei weiterer Organisationen das Forum Mit-Integration. Wer auch meint, dass Integration nur von allen für alle sein kann, sollte sich bei uns melden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

08. März 2006

Vox Populi - nr. 19

Kulturelle Indentität und Frauen weltweit

Der oft heraufbeschworene "Kampf der Kulturen" scheint in einigen Teilen der Welt längst Realität zu sein – auch die Entwicklungen in Deutschland, die Verschärfung der Asylpraxis und Gesinnungschecks bei der Einbürgerung lassen einiges befürchten.

Frauen sind auf dieser Welt keine Minderheit, aber nach wie vor leiden sie unter geschlechtsspezifischer Diskriminierung – auch in Deutschland.

Vorschläge einreichen

 

 

 

 

 

 

 

März 2005

[ Anti-Diskrimierung in Europa ]

Denkanstöße

Christine Schmidt informiert über Konzepte zu Integration und Dialog und Arbeit des des Ersten Humanistischen Forum in Lissabon!

"Das Europäische Parlament hat schon vor gut vier Jahren eine Richtlinie zum Thema "Anti-Diskriminierung" erlassen, die von den Länderparlamenten in nationales Recht umzusetzen ist. Die Bundesrepublik gehört hier (wieder einmal) zu den letzten Ländern, die dies getan haben. Ende letzten Jahres legte die Regierung endlich einen Entwurf für ein Antidiskriminierungsgesetz vor, das sofort heftig umstritten war, nicht nur zwischen Regierung und Opposition, sondern besonders auch aus der deutschen Wirtschaft kommt der Widerstand."

mehr Infos unter:

Email an C. Schmidt


nach oben

Juni 2004

[ Experiment Demokratie ]

Offenes Bürgerforum in Köln

Kommunalpolitik aktiv gestalten

Demokratie ist wichtig und hat selbstverständlich nur eine Berechtigung, wenn sie von unten kommt, also wie es so schön heißt: vom Volk ausgeht. Das humanistische n.e.t.z. war im letzten Jahr in dieser Hinsicht sehr aktiv, dieses offene Bürgerforum zu gründen, und wir würden uns über Feedback von euch zu diesem Thema freuen – und natürlich:

gemeinsam weiter die Demokratie in unserer Stadt gestalten!

 

 

 

 

 

nach oben

 

humanistisches n.e.t.z.

Mauenheimer Str. 19

50733 Köln-Nippes

Tel 0221 766 116

Email: humanisten (at) netcologne.de